Menschenrechte, Pflicht der Politik!

17. Mai 2011

Niemand darf gefoltert werden!

Filed under: Menschenrechte,Politik — Heinrich Hanke @ 00:54
Tags: , , ,

Niemand darf grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung unterworfen werden. Das gebieten die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, sowie die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte, Bundesgesetz seit dem 15. Dezember 1953.
Insbesondere darf niemand ohne eine freiwillige Zustimmung medizinischen Versuchen unterworfen werden. Auch wenn sie nur finanzielle Gründe haben.
Jede Handlung, durch die einer Person vorsätzlich große körperliche oder seelische Schmerzen oder Leiden zugefügt werden, zum Beispiel aus einem auf Diskriminierung von Kassenpatienten beruhenden Grund, wenn diese Schmerzen oder Leiden von einer in amtlicher Eigenschaft (Gesundheitsminister) handelnden Person verursacht werden ist Folter.
Erreichung eines Höchstmaßes an Gesundheit und Bereitstellung eines möglichst unentgeltlichen Gesundheitsschutzes für die gesamte Bevölkerung ist auch ein Menschenrecht, das sie kennen und wahren müssen.
Nähere Informationen erhalten sie vom Außenministerium, das für Völkerrecht zuständig ist.

Kompletter Artikel im PDF-Format zum Download.

Advertisements

1 Kommentar »


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: